Suche
  • Maikes Privatbibliothek

Die Chroniken von Mistle End - die Jagd beginnt

von Benedict Mirow



Band 2 der Trilogie


Klappentext


Im Mondlicht bemerkte Cedrik einen riesenhaften Schatten auf dem Fluss. Immer in Bewegung, mal groß wie ein Schiff, dann wieder kaum wahrnehmbar zwischen den Nebelschwaden und den Wellen. Doch als er ganz deutlich einen kräftigen Tentakel mit tellergroßen Saugnäpfen aus dem Wasser auftauchen sah, bestätigten sich seine schlimmsten Befürchtungen.

„Der Krake! Er ist hier!“








Geheime Reisen zwischen London und Mistle End


Nach dem großen Showdown im letzten Band scheint alles zunächst wieder seinen gewohnten Gang zu nehmen. Eine Gruppe Gaukler rückt für ein Fest an, die Stimmung ist ausgelassen, die Feierlichkeiten und Darbietungen sorgen für angenehme Zerstreuung. Doch dann geht die Nummer eines Schaustellers gewaltig in die Hose und ein wichtiger Gegenstand, von dessen Existenz die Meisten nicht einmal etwas wussten, verschwindet. Cedrik und seine Freunde Emily und Elliot haben einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte. Doch was bezweckt derjenige nun? Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen, müssen die drei Freunde auf dem schnellsten Weg nach London. Doch was noch als harmloses Abenteuer beginnt, entpuppt sich schnell als gefährliche Mission. Plötzlich stehen sie einer Gruppe Vampire gegenüber von denen keiner so recht weiß, auf welcher Seite die sich nun eigentlich befinden. Kann man ihnen vertrauen, oder nicht?


Wer hat eigentlich ein Interesse an einem Krieg zwischen den magisch Begabten? Und ist es tatsächlich derjenige, von dem alle glauben, dass er daran Schuld trägt, oder geht es hier in Wahrheit und ganz andere Interessen? Zumindest wissen die drei Freunde seit dem letzten Band, welche uralte Magie in Cedrik steckt. Nur hilft ihnen dieses Wissen kaum weiter, denn es scheint da draußen niemanden zu geben, der Cedrik mehr über seine Fähigkeiten verraten kann. Gleichzeitig sieht er sich jedoch gezwungen, so schnell wie möglich so viel er kann zu lernen, denn schon bald wird er jemandem gegenübertreten müssen, der ihm einiges voraus hat. Manchmal ist es schwierig das Richtige zu tun. Noch schwerer ist es oft zu erkennen, was das Richtige überhaupt ist. Man kann nur hoffen, dass man in dem Moment, in dem es darauf ankommt, die richtigen Leute an seiner Seite hat. Manchmal bedeutet das auch, einen Wunsch loszulassen und sich auf die Wahrnehmung anderer zu verlassen. In diesem Buch geht es viel um Vertrauen und Zusammenhalt. Man spürt, dass die Kinder den Erwachsenen insofern etwas voraus haben, da sie schneller handeln. Es mag unbesonnener wirken, da dieses schnelle Handeln, sie in Gefahr bringt, bietet der Gemeinschaft von Mistle End zuletzt aber doch den entscheidenden Vorteil. Die Situationen sind brenzlig und auch Cedrik, Elliot und Emily kommen nicht ohne Hilfe einfach so zurecht.



Eckdaten


Seitenzahl: 411

Genre: Fantasy für Kinder

Verlag: Thienemann

Bewertung: ★★★★★

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen