top of page
Suche
  • AutorenbildMaikes Privatbibliothek

Mein Babyalbum

Aktualisiert: 5. Apr. 2023

Text: Jutta Möncke Umschlag, Illustrationen und Satz: Nadine Clemens



Rezensionsexemplar



Werbetext


Die ersten Wochen und Monate im Leben mit einem Neugeborenen haben ihren ganz eigenen Zauber. Um diesen einzufangen, haben viele Eltern den Wunsch, Fotos, Erinnerungen, Gedanken und kleine Geschichten des Alltags aufzuheben. Dieses Babyalbum begleitet die Familie mit humorvollen und feinsinnigen Fragen durch das erste spannende Lebensjahr, um die schönsten Momente für später aufzubewahren. Dazu gibt es viel Platz für Fotos, persönliche Anekdoten und Gestaltungsideen. Ein wunderschönes Geschenk für junge Eltern und später für das heranwachsende Kind.


Das erste Lebensjahr


Vollkommen unabhängig davon, ob man ein Babyalbum für den eigenen Gebrauch, oder zum verschenken sucht, fragt man sich immer, ob einem die Einteilung und die Größe gefällt, der Platz, die Seitenanzahl und die Möglichkeiten für die eigene Gestaltung. Dazu gesellt sich oft noch die Überlegung, ob man schon beim Kauf darauf achten muss, ob es ein Junge oder Mädchen wird.


Ich persönlich finde online kaufen bei so etwas immer sehr schwierig, weil ich der Meinung bin, dass man das Teil mal in der Hand gehabt und durchgeblättert haben sollte. Man möchte ja schon, dass Aufmachung und die enthaltenen Fragen zu einem passen. Daher empfehle ich, in der Buchhandlung gerne zu fragen, ob man ein Buch auch zur Ansicht bestellen darf, um zu sehen, ob es einem gefällt und sich zusätzlich zeigen zu lassen, was vor Ort da ist. Oft ist es auf Nachfrage überhaupt kein Problem von einem Exemplar die Folie zu entfernen. Ich selbst bin ja kein Freund von zu viel Rosa, daher schaue ich mir sehr gerne neutrale Bücher an. Das Album aus dem Kösel Verlag ist dementsprechend hellgrün mit einer dezenten Wimpelkette auf dem Cover. Innen findet sich ein Glückwunschschreiben zum neuen Leben. Die Seiten sind in zarten, pastelligen Farben gehalten, die mit kleinen Mustern in der jeweiligen Grundfarbe unterlegt sind. Man sieht hier Striche, Punkte und Kreise, also auch keine kitschigen Blümchen oder Herzchen. Blau, Grün, Lila und Orange wechseln sich abschnittsweise ab. Der Grundgedanke hinter dem Album ist, es als Begleitbuch zu Schwangerschaft und erstem Lebensjahr zu nutzen um es später dem größeren Kind zu schenken. Vielleicht zum 18. Geburtstag, oder wenn es selbst Nachwuchs erwartet? Auf allen Seiten kann man sich großflächig austoben und kreativ werden. Sie sind nicht liniert, sodass es sehr leicht ist, Dinge zu überkleben, die man vielleicht anders gestalten möchte. Auf der Seite: 'Dieses Buch gehört', dachte ich spontan daran, den Namen des Kindes mit Handlettering zu zeichnen. Drumherum könnte man vielleicht alle Kosenamen, die sich so ansammeln und die Namensbedeutung anordnen. Die Idee dürft ihr gern für eure eigenen Alben klauen. Das Buch gliedert sich, wie schon erwähnt, in diverse Abschnitte, die mit kleinen Zitaten eingeleitet werden. Zunächst kann man seine Familie vorstellen. Es gibt Steckbriefe für die Eltern, Platz für die Geschichte des Kennenlernens und einen kleinen Stammbaum, der auch die Großeltern mit einbezieht. Der nächste Abschnitt widmet sich der Schwangerschaft. Hoffentlich erinnern sich noch alle und haben sich Notizen gemacht, wie sie diese Zeit erlebt haben, sollte man dieses Buch erst zur Geburt erhalten! Apropos. Für die Geburt selbst sind gleich mehrere Seiten vorgesehen, inklusive Platz für Namensschildchen aus dem Krankenhaus. Habt ihr noch auf dem Schirm, welchen Namen euer Kind bekommen hätte, wenn es ein anderes Geschlecht gehabt hätte? Vielleicht zieht man im Laufe des Lebens einmal um. Hättet ihr daran gedacht, das erste Zuhause eures Kindes festzuhalten? Meilensteine und Feste dürfen nicht fehlen und hier finde ich es gelungen, dass man die Vorschläge sogar überkleben soll, da sie in die Mitte der Seite gedruckt wurden, anstatt als Überschrift, wie ich das noch von meinem eigenen Babyalbum kenne. Vielleicht feiert deine Familie etwas anderes als Weihnachten, Ostern, oder eine Taufe. Dort, wo Platz für Bilder vorgesehen ist, findet ihr den Hinweis dazu übrigens immer mittig. Natürlich kann man hier auch etwas anderes einkleben. Das erste selbst gekrizelte Bild vielleicht. Im Weiteren gibt es auch Platz für Abdrücke und sowie eine Tabelle um monatlich Größe und Gewicht des Kindes einzutragen, Vorlieben, Abneigungen, Erste Freunde, die besten Momente und ganz hinten auch eine Tasche, in die man eine Locke legen könnte, den Mutterpass und das U-Heft. Spontan vermisse ich nichts, im Gegenteil, hier gab es vieles, an das ich gar nicht gedacht hätte. Mir gefällt die Einteilung in Themenbereiche, der Platz und die farbliche Gestaltung. Dieses Buch gibt es übrigens auch als eBook. Diese Info des Verlags hinten im Buch fand ich witzig. Nutzt das überhaupt jemand? Und wenn ja: Warum??? Wie sieht das zuletzt aus? Kann man das digital bearbeiten? Und warum gibt es das dann nicht auf Amazon? Ich hätte da Fragen! Eckdaten


Seitenzahl: 80

Genre: Album zur freien Gestaltung

Verlag: Kösel

Bewertung: ★★★★★

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The Belles

留言


bottom of page