top of page
Suche
  • AutorenbildMaikes Privatbibliothek

Weihnachtspost - Lorenz Lovis ermittelt: Blind Date mit dem Tod

Aktualisiert: 5. Apr. 2023

von Heidi Troi



Rezensionsexemplar

Ein Kurzkrimi zur Brixen-Krimireihe rund um Lorenz Lovis



Klappentext


Ein 'Zwischen'fall für den Südtiroler Colombo


Lorenz Lovis will eigentlich nichts als die Ruhe zwischen zwei Aufträgen genießen, da schrecken ihn geheimnisvolle Botschaften auf und er muss wieder ermitteln. Diesmal in eigener Sache. Gut, dass ihm Hanne Wiedenhof mit drei Krimiautorinnen zur Seite steht.


"Weihnachtspost" ist ein Kurzkrimi zur Brixenkrimi-Reihe um den Privatermittler Lorenz Lovis und Teil des Projekts BLIND DATE MIT DEM TOD der Autorengruppe DIE MORD(S)LUSTIGEN. Weihnachtszeit in Brixen


Es hätte alles so schön sein können! Der Winter hat in Brixen Einzug gehalten und alles bereitet sich auf die Krampus-Parade an Nikolaus vor. Weihnachtskränze werden gebunden und traditionelles Naschwerk gebacken. Mitten in dieses Idyll platzen jedoch nicht nur die Touristenscharen sondern auch höchst unliebsame Morddrohungen gegen den Privatermittler Lorenz Lovis. Da ich die Krimireihe von Heidi Troi bisher nicht kannte, war ich positiv überrascht, wie schnell ich die Figuren und ihre Hintergründe kennenlernen konnte. Apropos Figuren! Ich fand das Konzept der drei Krimiautorinnen, die hier enger miteinander zusammen arbeiten, höchst interessant. Die Damen haben nicht nur ein gemeinsames Projekt laufen, sondern benutzen ein Schlüsselwort, welches in jede der Geschichten eingebaut werden muss. Zusätzlich sollte mindestens eine der Autorinnen einen Gastauftritt in den Büchern hinlegen. Das sind neben Heidi Troi: Drea Summer und Ariana Lambert. Heidi Troi macht in dieser Kurzgeschichte Nägel mit Köpfen und bindet kurzerhand das ganze Trio mit ein, was ich insbesondere als bisheriger nicht Kenner sehr angenehm fand. Dass Heidi Troi ihre Geschichten gerne in ihrer Heimat spielen lässt, kenne ich bereits von ihren sehr empfehlenswerten Kinderbüchern. Daher hat es wirklich Spaß gemacht, sie einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen. Ich wurde nicht enttäuscht. Der lockere und leichte Schreibstil hat mich auch hier wieder abgeholt. Die Andeutungen in Richtung der verschiedenen bereits existierenden Fälle hat mich unwissenden nicht verwirrt, sondern eher neugierig werden lassen. Ich denke, dass dieses Buch auch für Einsteiger gut geeignet ist und neue Leser auf Lorenz Lovis aufmerksam macht. Ich muss gestehen, dass ich längere Geschichten besser finde, da sie mehr Zeit haben um ihre Wirkung zu entfalten. Gerade zum Ende hin war die Auflösung des Falls dann doch ein wenig plötzlich und etwas zu glatt. Doch wie will man das auf so wenigen Seiten anders machen? Ich fand den kleinen Krimi sehr unterhaltsam für zwischendrin und für echte Fans stellt er eine gelungene Überbrückungsmöglichkeit dar, während auf den nächsten Band gewartet wird. Apropos Wartezeit: Natürlich könnt ihr mit diesem Büchlein auch die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen und euch einstimmen. Für die Backfreudigen unter uns gibt es darüber hinaus auch noch ein traditionelles Südtiroler Rezept für Zelten!




Eckdaten


Seitenzahl: 90

Genre: Krimi

Verlag: Selfpublishment

Bewertung: ★★★★★

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page