Suche
  • maikemergler

Magic 2.0 - Auf Zauber komm raus

Aktualisiert: Mai 10

von Scott Meyer


gelesen von Marco Sven Reinbold



Band 2 der Trilogie


Klappentext


Einen Monat ist es nun her, seit Martin dabei geholfen hat, dem bösen Programmierer Jimmy das Handwerk zu legen, und die Dinge könnten für ihn eigentlich nicht besser laufen. Abgesehen von seinem Liebesleben. Denn Gwen, das Mädchen seiner Träume, hat sich nach Atlantis aufgemacht, einem toleranten, von Zauberinnen regierten Königreich. Zum Glück werden Martin und Philip zu einem Gipfeltreffen der Anführer aller Zeitreisekolonien genau dorthin eingeladen. Für Martin DIE Gelegenheit, noch einmal sein Glück bei Gwen zu versuchen.


Aber natürlich sprechen wir hier von Martin Banks, der nicht einfach nur in Ruhe im zweiten Anlauf mit seiner großen Liebe anbändeln kann, sondern es stattdessen mit Mord, Intrigen und jeder Menge Geheimnissen zu tun bekommt. Auch der zweite Band ist ein Erlebnis


Über den Sprecher Marco Seven Reinbold habe ich mich ja bereits in der Rezension zum ersten Teil dieser Reihe ausgelassen. Ich finde den Mann nach wie vor fantastisch! Ich liebe es, wie er sich in den verschiedenen Rollen austobt und jeder eine eigene Stimme verpasst. Bevor es im Text steht, weiß ich dank Marco bereits, wer gesprochen hat. Für mich bekommt das Hörbuch dadurch stellenweise tatsächlich Hörspielcharakter. Hier fehlen eigentlich nur noch die Geräusche und unterlegte Musik.


Wundersame Orte


Was ich bei meiner Rezension zu Teil eins noch gekonnt verschwiegen habe, packe ich jetzt endlich aus. Im mittelalterlichen England wimmelt es nur so von Zauberern! Und nicht nur dort! Nun - eigentlich ist Zauberer ein schwieriger Begriff. Insbesondere die Damen lassen sich nicht darunter fassen und Hexen möchten sie sich wirklich nicht nennen. Das ist so negativ besetzt... auch Zeitreisende klingt nicht besonders magisch. Ein eigens anberaumtes Treffen aller Magiekundigen im Atlantis der Antike, soll endlich einiges klären. Wie nennt man sich in Zukunft und wie möchte man sich organisieren? Denn mit großer Macht geht große Verantwortung einher. Der Reiz, diese Macht zu missbrauchen, ist für einige allerdings größer als für andere.


Sie alle haben gemeinsam, dass sie irgendwann in ihrer ursprünglichen Zeit eine Datei gefunden haben, die Manipulationen der Wirklichkeit zulässt. Zuletzt gerieten eigentlich alle mit dem Gesetz in Konflikt und mussten in die Vergangenheit flüchten. Während die Agenten in der ursprünglichen Gegenwart immer noch verzweifelt herauszufinden versuchen, wohin und vor allem wie die Zeitreisenden flüchten konnten, beschäftigen diese sich mit ganz anderen Fragen.

Ist die Welt am Ende tatsächlich nur ein großes, zentral gesteuertes Computerprogramm? Martins Freund Philip hat mit diesem Gedanken so seine Probleme. Der freie Wille ist ihm heilig. Doch dann werden seine Prinzipien auf eine harte Probe gestellt, denn die Gründerin von Atlantis gibt es gleich zweimal und das in unterschiedlich alten Versionen, die sich rein optisch jedoch überhaupt nicht unterscheiden lassen. Aber das ist noch lange nicht das ganze Ausmaß an möglichem und unmöglichem, mit dem man sich in dieser Geschichte konfrontiert sieht. Neben all den technischen Finessen und Erfindungen, bahnt sich auch die ein oder andere Romanze an.


Er ist süß. Auf eine zerzauste, abgenutzte Art.

Die Zauberer des Mittelalterlichen Englands erbauten Camelot, während es die Frauen in die Antike nach Atlantis zieht. Hier hat sich ein Matriarchat gebildet. Die dort lebenden Männer sorgen für ein angenehmes Zuhause, während die Schamaninnen die Stadt gestalten und verwalten. Es hat den Anschein, dass die Männer hier auch als Liebhaber gehalten werden, doch das ist ein Gerücht, was diese tatsächlich selbst in die Welt gesetzt haben. Trotzdem läuft auch hier nicht alles rund.


Geschosse sind erst dann ein Problem, wenn sie einen treffen.

Plötzlich stehen alle vor der Frage, wie viel Sinn Mordanschläge auf eine Person ergeben, die dank Modifizierungen an der Datei praktisch unsterblich und nicht verletzbar ist. Was zunächst noch lächerlich wirkt, wird langsam ernst, als sich die Kreativität des Übeltäters steigert. Doch die Person, die alles aufklären könnte, schweigt beharrlich.


In der Gegenwart jedoch versucht ein ehemaliger Zeitreisender, dem alle Privilegien entzogen wurden, verzweifelt nach einem Weg zurück in die Vergangenheit. Ob ihm das gelingen wird?

Eckdaten


Laufzeit: 13h 34min

Genre: Fantasy und Science Fiction

Verlag: Ronin Hörverlag

Bewertung: ★★★★★ Zur Rezension von Band 1 Zur Rezension von Band 3

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen